Einsatzbeispiele von T&D-Kunden

banner

Vor Kurzem hat der US-amerikanische Vertriebspartner der T&D Corporation, CAS DataLoggers, einem kleinen Weingut in Ohio eine Lösung zur Überwachung von Temperatur und Luftfeuchte bereitgestellt. Die winterlichen Temperaturen mussten tief genug fallen, um ein Feld mit Trauben für die Herstellung von Eiswein zu lesen. Zur Aufzeichnung der Ausgabesignale von Ausrüstung und Geräten kamen kompakte, drahtlose Datenlogger von T&D zum Einsatz.

Zu Beginn des Jahres wurden die Trauben auf den Reben gelassen, um den Saft der Trauben frieren und den Zucker konzentrieren zu lassen. Der daraus gekelterte Wein war außerordentlich süß und sehr gefragt. Die Lese der Trauben war jedoch extrem risikoreich: Erzeuger benötigen einen kurzen Frost, um mit der Lese beginnen zu können. Eine Verzögerung würde zum Verlust von Trauben durch Hagel, Verrotten und Tiere führen.
In den Vorjahren hatte das Weingut Glas- und Elektrothermometer zur Messung der Temperatur verwendet. Diese manuelle Methode zur Datenerfassung war jedoch zu aufwändig und fehleranfällig für ein derart temperatur- und feuchtesensibles Verfahren. Zur Optimierung der nächsten Weinlese entschied man sich für eine Überwachung der Temperatur und Luftfeuchte per Funkübertragung. So sollten alle aktuellen Bedingungen des Messzyklus auf einen Blick zur Verfügung stehen, um den idealen Zeitpunkt für die Lese zu ermitteln. Die drahtlose Lösung sollte zudem präzise und auch für ein kleines Unternehmen bezahlbar sein.
Das Weingut montierte acht T&D RTR-53 Wireless Temperature/Humidity Data Loggers an optimalen Stellen im Weinberg. Zudem wurde ein T&D RTR-57U Wireless Data Logger Handheld Data Collector ausgewählt, um alle Daten der Logger gleichzeitig anzeigen zu können. Jeder der kompakten Datenlogger wurde in einem wasserfesten Gehäuse installiert, um Schutz vor dem Winterwetter zu bieten. Die Datenlogger von T&D erfassten mit ihrem externen Sensor Temperaturen im Bereich zwischen 0 und 55 °C sowie die Luftfeuchte im Bereich zwischen 10 und 95 % (RH).
Auf jeder LCD-Anzeige der einzelnen Logger wurden alle aktuellen Parameter übersichtlich angezeigt, wobei jeder der 16.000 Punktspeicher bis zu 256.000 Messwerte speichern kann. Als tragbare Wetterstationen für eine genaue Überwachung des Weinbergs lieferten die Geräte durch die Verknüpfung von Temperatur- mit Luftfeuchtedaten wichtige Informationen zum Mikroklima (z. B. zu Temperaturstürzen oder Veränderungen der täglichen Schwankungen aufgrund von Regen oder Wind). Mithilfe der Data Logger konnten die Weinbauer auch gezieltere Maßnahmen gegen Krankheiten und Schimmel ergreifen, die unter bestimmten Temperatur- und Luftfeuchtebedingungen auftreten. So konnten sie den optimalen Zeitpunkt zum Sprühen ermitteln und inifizierte Reben entfernen, um die restlichen Trauben zu retten.
Die RTR-53 Data Logger nutzten für die Verwaltung der Daten integrierte Funkübertragungsfunktionen, während das Handerfassungsgerät für einen bequemen Abruf der Daten ebenfalls Funkübertragung verwendete. Nun konnten die Weinbauern ihre Daten jederzeit verarbeiten und verwalten. Anstatt einen Datenlogger vor Ort aufzusuchen, um die Temperatur manuell abzulesen und zu notieren, wurden die Daten nun im Data Collector erfasst und angezeigt. Dieser bietet eine Kapazität für bis zu 256.000 Messwerte. Anschließend wurden die aufgezeichneten Daten per USB auf einen PC übertragen. Die grafische LCD-Anzeige des Collectors mit Hintergrundbeleuchtung war vor dem Morgengrauen extrem hilfreich. Das praktische Funktionsrad sorgte außerdem für einen einfachen Betrieb. Durch das Festlegen oberer und unterer Grenzwerte im Collector konnten die Weinbauern die aufgezeichneten Daten bequem in Echtzeit überwachen und so Auffälligkeiten wie eine rasch sinkende Temperatur sofort erkennen. Die Collector boten zudem Trendfunktionen für genaue Analysen von Bedingungen und Klima.
Die T&D Data Logger wurden mit kostenloser Windows-Software ausgeliefert, um alle Aspekte von Einrichtung, Aufzeichnung und Abruf sowie das Drucken und die Erstellung von Textdateien, Tabellen und Diagrammen der aufgezeichneten Daten zu steuern. Die einfache, leistungsfähige Software bot den Anwendern eine schnelle, übersichtliche und intuitive Oberfläche, um über einen Computerbildschirm eine Verbindung zu den Loggern herzustellen. Mit der Software konnten die Weinbauern auch aktuelle Messwerte überwachen sowie eine Warnungsüberwachung inkl. Warn-E-Mails einrichten, für den Fall, dass Temperatur und Luftfeuchte bestimmte Grenzwerte erreichen.
Das Weingut konnte von der Installation der T&D Wireless Data Logger in seinen Weinbergen kurz- und langfristig erheblich profitieren. Vor allem sorgten die Logger für eine konstante und präzise Überwachung der Temperatur und Luftfeuchte, um sicherzustellen, dass die Weinbauern die Trauben beim ersten kurzen Frost lesen können. Außerdem konnte das gesamte Weinleseverfahren modernisiert und mit dem Schutz der Reben vor Krankheiten und Schimmel verknüpft werden. Die elektronischen Daten wurden zur späteren Auswertung gespeichert. Die Datenlogger umfassten auch Technologien für eine vereinfachte Dokumentation und ein besseres Verständnis der verschiedenen temperatur- und feuchtesensiblen Prozesse, sodass ein herausragendes Produkt entsteht, das sich jedes Jahr weiter verfeinern lässt. Außerdem ersparte der Handheld Data Collector das manuelle Ablesen von Thermometern und zeitaufwändige Notieren aller Daten. Dank der neuen drahtlosen Datenerfassungstechnologie konnte das Weingut ein hochwertiges Produkt zu einem günstigen Preis auf den Markt bringen.